StartseiteUnsere GemeindeChronikOrtsrichter

Ortsrichter

Vor dem Jahr 1848 waren den Herrschaftsverhältnissen entsprechend drei Richter zuständig. Es lässt sich aber keine Liste der kaiserlichen Richter über die Untertanen der Herrschaft Wolkersdorf zusammenstellen, da im Jahr 1809 alle Aufzeichnungen durch Feuer vernichtet wurden und auch von dieser Zeit die Gemeinderechnungen nicht erhalten sind.

Von der Topographie erfahren wir aber einige Namen von
Dorfrichtern:
Mathias Schöner 1698, Leopold Panzer 1812, Michael Bradengeyer 1817 und 1821, Mathias Wald 1817-1819, Leopold Raidl 1824, Lorenz Zillinger 1825 und 1830, Michael Mayer 1836- 1844.

„Am 7. Dezember 1848 ward das Untertänigkeitsverhältnis samt den daraus entspringenden Lasten aufgehoben. Der herrschaftliche Untertan war zum Staatsbürger geworden. An die Stelle der herrschaftlichen Verwaltung- der Patrimonalbehörde – trat die staatliche: das k.k. Bezirksgericht, die k.k. Bezirkshauptmannschaft; an die Stelle der untertänigen Gemeinde die freie Gemeinde.“

Markgrafneusiedl gehörte zunächst zur Bezirkshauptmannschaft Großenzersdorf, später, auf Grund einer Verordnung vom 23. Oktober 1895, zur Bezirkshauptmannschaft Floridsdorf-Umgebung. Von 1946 bis 1955 wurden in langwierigen Verhandlungen die heutigen Bezirks- und Landesgrenzen geschaffen, somit waren wir wieder der Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf zugehörig.

zum Seitenanfang, zur Übersicht "Chronik Auswahl"


Druckbare Version

Ortsrichter und Bürgermeister
Impressum